This blog is hosted on Ideas on EuropeIdeas on Europe Avatar

Wenn der Landwirtschaftskommissar auf Facebook reagiert

By Robert Strasser (flickr) | BY NC SA

Ich bin jetzt nicht so der Agrarpolitikblogger, ich geb’s zu. Aber nachdem ich bei Philip Banse letztens erzählt habe, dass es keine EU-Agrarpolitikbloggerszene gibt, obwohl da 2012 fast 60 Mrd. Euro auf EU-Ebene für ausgegeben werden, dachte ich mir, es wäre mal an der Zeit, mich halt selbst der aktuellen EU-Agrarpolitikreform zu widmen.

Ich war dann Mittwoch beim Agrarministerrat-Debriefing der EBD in Berlin, hab mir Ilse Aigners Statement beim EU-Ministerrats vom Dienstag nochmal angehört (unter dem Webcast auf die deutsche Flagge klicken), und dann gebloggt, was ich so verstanden hatte.

Was ich verstanden hatte, war, dass der EU-Kommissar Dacian Ciolos (sprich: Datschian Tschiolosch) dem Ministerrat ein neues Papier vorgelegt hatte, um seine Vorstellungen zum Greening (zur Ökologisierung) der EU-Landwirtschaft zu präzisieren. Nur leider war dieses Papier für mich nicht aufzufinden.

Also ging ich zum letzten Facebook-Eintrag des Kommissars, in dem er von seinem Auftritt beim Rat berichtete, und bat, doch sein Papier zu veröffentlichen. Mein Kommentar war um 15:34 geposted, und keine zwei Stunden später gab’s eine Reaktion mit einem Link zu einer Seite, auf der ich das Papier dann finden konnte. Und wenn man sich Metadaten des PDF-Dokuments anschaut, sieht man, dass es tatsächlich erst um 16:55 Uhr am Mittwoch erstellt wurde, das heißt 30 Minuten vor der Reaktion auf Facebook – also mit großer Wahrscheinlichkeit tatsächlich infolge meiner Anfrage.

Ich will ehrlich zugeben, dass ich eher mit einer ausweichenden oder keiner Reaktion gerechnet hatte, nicht mit einer zügigen, konkreten Antwort, die auch noch meinen Wünschen entsprach. Wenn das der Standard wird, mit der die EU-Kommission auf öffentliche Anfragen online reagiert, dann wär das echt erfreulich.

Natürlich hat der Kommissar ein gewisses Interesse, dass dieses Papier öffentlich wird, schließlich will er ja seine Sicht durchbekommen, und die Minister schienen jetzt nicht wirklich auf seiner Seite zu sein. Aber trotzdem mein Dank an wen auch immer im Team des Kommissars, die/der die Facebook-Seite betreut.

Jetzt muss nur noch jemand, der sich tatsächlich mit Agrarpolitik auskennt, dieses Papier von Ciolos auswerten. Das kann ich nicht auch noch machen.

PS.: Letztens hat schon die EU-Fischereikommissarin auf einen eher provokanten Tweet von mir mit einer Video-Antwort reagiert. Ich weiß nicht, ob ich so viel positive Aufmerksamkeit aus Brüssel noch lange ertragen kann.



One Response to Wenn der Landwirtschaftskommissar auf Facebook reagiert

  1. Pingback: Politikwissenschaft bleibt Mist! « Julian Kirchherr

Subscribe to a fortnightly email featuring posts from Ideas on Europe hosted blogs

UACES and Ideas on Europe do not take responsibility for opinions expressed in articles on blogs hosted on Ideas on Europe. All opinions are those of the contributing authors.